Hier finden Sie uns

Stich - Weihnachtsbäume

74731 Walldürn

Rufen Sie einfach an unter

 

06286/929292

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Frostschutz

 

Eine große Gefahr für die Qualität eine Weihnachtsbaums ist der Spätfrost die während des Austriebs besteht. Die jungen Triebe vertragen die niedrigen Temperaturen nicht, werden innerhalb kürzester Zeit braun und sterben ab.  Analog zum Obst- und Weinanbei versuchen die Produzenten mit den verschiedensten Methoden ihre Produkte zu schützen. 

 

 

Beregnungsanlagen

 

Durch den Einsatz von Beregnungsanlagen kann man Neutriebe bis zu einer Temperatur von ca. -3 Grad schützen. Durch das Versprühen von Wasser bildet sich ein "Eisschutzpanzer" der eine gewisse Kältebarriere bildet. Dazu sind aber große Wassermengen notwendig und man darf auch nicht die Investitionskosten einer solchen Anlage außer Acht lassen. Jedoch hat man dann auch die Möglichkeit, einer Dürreperiode zur gezieltes Bewässern entgegenzuwirken.

 

Hier könnte Ihre Werbung, Ihr Link oder Ihr Produktvideo plaziert sein.

 

 

 

Windanlagen

 

Eine weitere Möglichkeit stellt der Einsatz von Winderzeugungsmaschinen dar. Durch die erzeugtet Strömung werden die Luftschichten vermischt und somit die Temperatur am Boden erhöht. Aber auch diese Methode bietet nur einen Schutz bis zu einer Temperatur von ca. -3 Grad. Betrieben werden diese Geräte oftmals von einem Traktor über die Zapfwelle.

 

Hier könnte Ihre Werbung, Ihr Link oder Ihr Produktvideo plaziert sein.

 

 

 

 

Frostkerzen

 

Wie auch im Obstbau kann man Frostkerzen auch in Weihnachtsbaumkulturen einsetzen.

Je nach Produkt lassen sich Bäume auf einer Fläche von einem Hektar, bis zu -7 Grad Clecius schon mit 450 Kerzen schützen.

 

 

Hier könnte Ihre Werbung, Ihr Link oder Ihr Produktvideo plaziert sein.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stich - Weihnachtsbäume